Familienbuch > Vorfahren > Adelige Ahnenreihen

Die adeligen Ahnenreihen

> Vorfahren > Familienbuch


Familienbuch > Vorfahren > Adelige Ahnenreihen > Vorbemerkung

Vorbemerkung

In diesem Abschnitt werden nur die Ahnenreihen Hohenberg und Breuning wiedergegeben. Die adeligen Vorfahren sind größtenteils bereits im Netz auf der WW-Person-Seite faui80.informatik.uni-erlangen.de/html/ww-person.html zu finden.

Zu Karl dem Großen gibt es zahlreiche Ahnenreihen. Ausgehend von Ferdinand I. Erzherzog von Österreich (1503-1564) <AAACC.A-E>, dem Bruder von Kaiser Karl V., sind es mindestens 34708 verschiedene Wege. [1] Kaiser Maximilian I. <AAACC.A-G> fuhr am 22.8.1504 durch Wolfach. [2] Die Vorfahren der Prinzessin Konstanze der Provence (986-1032) <G.P> können bis zu Pharao Ramses den Großen (* -1302, + -1213) zurückverfolgt werden. [3]

> Adelige Ahnenreihen > Vorfahren > Familienbuch


Familienbuch > Vorfahren > Adelige Ahnenreihen > Ahnenliste Hohenberg

0: Hohenberg/Habsburg <Lentz>
A. Karl Ferdinand von Hohenberg; k (III/2.206)
* 1618
+ 1640
o-o
Elisabeth Springer; k
----------
A-A. Georg Springer; k
aus Horb
----------
B. Ferdinand von Hohenberg
kaiserl. österr. und tirol. Rat etc.
* (1586)
+ (1660/64)
oo (1617)
Barbara Breuning von Romersheim <B>
sie testiert am 19.04.1660
*
+ 1661
C. Karl Erzherzog von Österreich
1578 Markgraf von Burgau und Landgraf von Nellenburg, Graf von Hohenberg etc. (I.15)
* 22.11.1560
+ 16/31.10.1618
o-o
Chiara Elisa Isabella di Ferrero
D. Ferdinand Erzherzog von Österreich
1548-67 Statthalter von Böhmen, 1564 Landesfürst von Tirol
* 14.06.1529 in Linz
+ 24.01.1595 in Innsbruck
oo 1) 07/14.01.1595 in Bresnic
Philippine Welser <D>
seit 1567 Freiin von Zinnenburg, 1578 Fürstin zu Ambras und Hohenberg etc.
* 1521/1527
+ 24.04.1580 in Innsbruck, Schloss Ambras
E. Ferdinand I Erzherzog von Österreich
1527 König von Böhmen und Ungarn, 1531 Mitkönig in Deutschland, 1556 Römischer König, 1558 Römischer Kaiser, Bruder von Kaiser Karl V. Zu Karl dem Großen gibt es von ihm ausgehend zumindest 34708 namentlich nachweisbare genealogische Verbindungen [4]
* 10.03.1503 Alcalá de Henares
+ 25/27.07.1564 Wien
oo 25/27.05.1521
Anna Prinzessin von Böhmen <E>
* 23.07.1503
+ 27.01.1547
F. Philipp der Schöne, Erzherzog von Österreich
1494 Herzog von Burgund, 1504 König von Kastilien etc. (Urgroßvater von Schillers "Don Carlos")
* 22.06/7.1478 Brügge
+ 25.09.1506 Burgos
oo 21.08.1496 Lille
Johanna I, die Wahnsinnige, Fürstin von Asturien, Königin von Aragonien, Kastilien, Navarra etc. <F>
* 06.11.1479 Toledo
+ 11/13.04.1555 Tordesillas
G. Maximilian I Erzherzog von Österreich
1477 Herzog von Burgund, 1490 gefürsteter Graf von Tirol, 1493 Deutscher König, 1508 Römischer Kaiser etc.; er fuhr am 22.8.1504 durch Wolfach [5]
* 22.03.1459 Wiener Neustadt
+ 12.01.1519 Wels
b Wiener Neustadt
oo 1) 20.08.1477 Gent
Maria Herzogin von Burgund <G>
* 13/15.02.1457 Brüssel
+ 27.03.1482 Brügge (Kirche Unsere Liebe Frau)
gestorben nach einem Jagdunfall (Sturz vom Pferd)
H. Friedrich III (V) Erzherzog von Österreich (1453)
1440 Deutscher König, 1452 Römischer Kaiser (I.14)
* 21.09.1415 Innsbruck
+ 19.08.1493 Linz
b Wien (St. Stefan)
oo 16.03/4.1452 Rom
Eleonore Prinzessin von Portugal <H>
* 18.09.1436 Torres Novas Vedras
+ 03.09.1476 Wiener Neustadt (Kloster St. Trinitatis)
I. Ernst Herzog in Steiermark, Kärnten, Krain, Istrien und Triest
* 1377
+ 10.06.1424
oo 2) 25.01.1412 Krakau
Cymburga (Zimburg) Herzogin von Masowien <I>
* 1394/97
+ 28.09.1429
J. Leopold III Herzog in Kärnten und Steiermark, Graf von Tirol
* 01.11.1351
+ 09.07.1386 in der Schlacht bei Sempach
oo 23.02.1363
Viridis Visconti <J>
* (1350)
+ 1414
K. Albrecht II der Weise und Lahme, Herzog von Österreich
1324 Graf von Pfirt
* 12.12.1298
+ 20.07.1358
oo 1314
Johanna Gräfin von Pfirt <K>
* (1300)
+ 14.11.1351
L. Albrecht I Herzog von Österreich
1298 Deutscher König
* __.07.1248
+ 01.05.1308 Brugg a.d. Aare (ermordet)
oo 20.12.1274 Nürnberg
Elisabeth Gräfin von Görz/Tirol <L>
* vor 1262
+ 28.10.1313 Königsfeld
M. Rudolf IV (I) Graf von Habsburg
1273 Deutscher König (I.12)
* 01.05.1218 Schloss Limburg (Breisgau)
+ 15.07.1291 Speyer (b im Dom)
oo 1) (1245)
Gertrud (genannt Anna) Gräfin von Hohenberg <M>
a.d. Hause der Grafen von Zollern
* 1225
+ 16.02.1281
N. Albrecht IV der Weise, Graf von Habsburg (1232)
Graf im Aargau (I.12)
*
+ 22.11.1240 vor Ascalon
oo 1217
Heilwig Gräfin von Kiburg <N>
*
+ 30.04.1260
O. Rudolf II Graf von Habsburg (1199)
Graf im Zürichgau, im Aargau, Reichsvogt über Uri etc.
b 10.04.1232 Kloster Muri
oo
Agnes von Staufen <O>
a.d. Hause Blankenburg am Rhein; erwähnt seit 1198
*
+ 1252/vor 1232
P. Albrecht (Adalbert) III Graf von Habsburg
Landgraf im Oberelsass, Graf im Zürichgau etc.
*
+ 25.11.1199
oo vor 1167
Ita Gräfin von Pfullendorf <P>
Q. Werner II Graf von Habsburg
Landgraf im Oberelsass, Vogt der Klöster Muri und Murbach (Elsass)
*
+ 19.08.1167 Rom
R. Otto II Graf von Habsburg (1096-1111)
verm. 1108/9 Landgraf im Oberelsass, Vogt von Kloster Muri
*
+ 08.11.1111 Budenheim (ermordet)
oo
Hilla NN
S. Werner Graf von Habsburg (1056)
*
+ 11.11.1096, b im Kloster Muri
oo
Reginlinde NN; b im Kloster Muri
T. Radbot Graf im Klettgau (1023)
Miterbauer der Habsburg im Aargau
*
+ vor 1045
oo
Ita (Gräfin von Metz
a.d. Hause der Grafen im Elsass), Stifterin des Klosters Muri
U. Lanzelin Graf von Altenburg (Klettgau)
Graf im Klettgau und im Thurgau, Herr von Muri
* (945)
+ __.08.981
oo
Luitgard von Thurgau <U>
a.d. Hause der späteren Grafen von Nellenburg
V. Guntram; 952, 973 erwähnt, (Breisgaugraf), Herr zu Muri
*
+ 26.03.____
B: Breuning (von Romersheim) <Hohenberg>
Falls nicht anders vermerkt, wohnten die Breuning in Tübingen.
A. Wolfgang (Wolff) Breuning von Romersheim [6]
11.1.1589 Adelsbestätigung und Wappenbesserung durch Kaiser Rudolf II, kaufte 1590 Haus, Hof und Gesass in Freiburg für 2250 fl, ließ 1614 das Gewölbe in der St. Andreas-Kapelle zu Heiligkreuz in Rottweil bemalen, [7] 1574 an der "Weckenstiftung" beteiligt. [8] Sein Bruder Hans Jakob war ein bekannter Orientreisender, [9] der ihn 1601 in Freiburg besuchte.
* 1562
+ 1616
B. Wolfgang Breuning von Romersheim; e
immatrikuliert Tübingen 1522/23, Dr. beider Rechte, kaiserlicher Rat, Kammergerichtsprokurator
* (1499)
+ 02.05.1563 in Innsbruck [10]
oo
Ursula Griffyng (Greiff); 4 Kinder
C. Johann (Hans) Breuning [11]; e
1519-34 Untervogt von Tübingen
*
+ vor 1544
oo
Barbara Benslin
----------
B.C-A. Hans Benslin d.Ä [12]
aus Gerlingen, erhält 1482 das Privivleg von Graf Eberhard als Apotheker in Tübingen, immatrikuliert sich 1489 in Tübingen, Vogtamtsverweser 1515-18, Untervogt 1518-19. Siegel: Apothekerwaage.
----------
D. Konrad Breuning [13]; k
1485-91 Richter, 1486-87 Spitalpfleger, 1491 Untervogtsamtsverweser, 1492-1517 Untervogt, 1493 Hofgerichtsassessor, erhielt 1495 durch Kaiser Maximilian Adel und Wappen verliehen, hatte in Tübingen ein Haus in der oberen Neckarhalde.
* (1445)
+ 27.09.1517 in Stuttgart (hingerichtet auf Befehl von Herzog Ulrich von Württemberg)
oo 1511
Catharina Mefferlin
*
+ nach 1525
----------
B.D-A. Henslin Mefferlin; k
1470 wohlhabender Bürger in Tübingen
----------
E. Konrad Breuning d. J.; k
1430, 1444, 1452 Richter, 1430 Pfleger des Barfüßerklosters, im Siegel drei Kolben.
*
+ 1462
Ab hier keine gesicherte Ahnenschaft mehr; mögliche weitere Ahnenreihe: [14]
F. Conrad Bruning
*
+ 1450
G. Conrad Bruning
1393, 1402 Richter und Rat in Tübingen, 1402 Pfleger des Konvents der minderen Brüder.
*
+ 1403
oo
NN; ihre oo 2) mit Auberlin Bropzer
H. (Heinrich) Breuning
gen. der Lange; 1381-83, 85 Richter, stiftet 1385 den Siechen im Spital und den Feldsiechen eine Gült von je 1 lb 5 ß.
*
+ 1393
J. Hurnus Breuning
1367 Spitalpfleger und Richter
*
+ 1361 (?)

> Adelige Ahnenreihen > Vorfahren > Familienbuch


Anmerkungen

  1. CMPd, S. 42. [Zum Text]
  2. Franz Disch, Chronik der Stadt Wolfach, Karlsruhe 1920, S. 579. [Zum Text]
  3. Lupold von Lehsten, Das Wissen von unserer Abstammung. Karl und Ramses die g/Großen (als) Ahnen Mitteleuropas. In: Hessische Familienkunde Bd. 22 (1994/95), Sp. 233-240. [Zum Text]
  4. CMPd, S. 42. [Zum Text]
  5. Disch, Chronik Wolfach, S. 579. [Zum Text]
  6. Quelle für die Ahnenreihe Breuning: Rudolf Seigel, Gericht und Rat in Tübingen. Von den Anfängen bis zur Einführung der Gemeindeverfassung 1818-1822, Stuttgart 1960, (VKGLB Reihe B Forschungen; Bd. 13), S. 181-185. [Zum Text]
  7. Julius Kindler von Knobloch, Oberbadisches Geschlechterbuch, Bd. 1, Heidelberg 1898, S. 160. [Zum Text]
  8. Albert Westermayer, Emil Wagner, Theidir Demmler, Die Grabdenkmäler der Stiftskirche zu St. Georg in Tübingen, Tübingen 1912, S. 275. [Zum Text]
  9. Gustav Lange, Hans Jakob Breuning von und zu Buchenbach (1552-1617). In: Schwäbische Lebensbilder Bd. 3 (1942), S. 33-44. [Zum Text]
  10. Grabmal in Tübingen (Westermayer, Grabdenkmäler, S. 272). [Zum Text]
  11. Ahnenreihe ab hier nach Christian Wolff, Les Ancestres d'Albert Schweitzer, Straßburg 1978, Ahnenziffer 7311: Agnes Breuning. [Zum Text]
  12. Seigel, Tübingen, S. 177. [Zum Text]
  13. Manfred Eimer, Konrad Breuning. Vogt zu Tübingen, Mitglied der Landschaft und des Ratsregiments. Um 1440-1517. In: SchwLB Bd. 4, Stuttgart 1948, S. 1-14. [Zum Text]
  14. Seigel, Tübingen, S. 182f. [Zum Text]

> Adelige Ahnenreihen > Vorfahren > Familienbuch